KÜNSTLER VITA
JULIA STAEDLER WURDE AUSGEBILDET AM „CENTRE FOR CONTEMPORARY CIRCUS AND PHYSICAL PERFORMANCE“- CIRCOMEDIA IN BRISTOL, U.K DORT SPEZIALISIERTE SIE SICH AUF LUFTAKROBATIK UND JONGLAGE, ARBEITETE ZUNÄCHST ÜBERWIEGEND AM SCHWINGENDEN TRAPEZ, SPÄTER UND BIS HEUTE AN VERTIKALSEIL UND VERTIKALTUCH. SEIT ABSCHLUSS IHRER ZIRKUSSCHULAUSBILDUNG IM JAHRE 2000 IST SIE ALS FREIBERUFLICHE ARTISTIN MIT UNTERSCHIEDLICHEN STÜCKEN UND ENSEMBLES EUROPAWEIT ZU SEHEN. NEBEN ZAHLREICHEN AUFTRITTEN FÜR GALAVERANSTALTUNGEN, FESTIVALS, THEATERPRODUKTIONEN UND VARIETÉS ERARBEITET SIE EVENTSPEZIFISCH KÜNSTLERISCHE KONZEPTIONEN UND CHOREOGRAPHIEN.
ELLEN URBAN WURDE AUSGEBILDET UNTER ANDEREM AM CENTRE FOR CONTEMPORARY CIRCUS AND PHYSICAL PEFORMANCE CIRCOMEDIA IN BRISTOL. IHRE LUFTKUNST IST SEIT 2001 AUF ZAHLREICHEN ZIRKUS-UND THEATERFESTIVALS SOWIE AUF GALAVERANSTALTUNGEN IM IN-UND AUSLAND ZU SEHEN.
ENGAGEMENTS IN TANZ/THEATERGRUPPEN: U.A. TEN PEN CHII, GROTEST MARU UND ARTISTIC DANCE COMPANY. IN KOOPERATION MIT POSTTHEATER BERLIN ENTSTAND 2008 DAS MUSIKTHEATER „CONTRABASS“. DARÜBER HINAUS VIELE ENGAGEMENTS AN THEATERHÄUSERN WIE DEM THEATER AACHEN UND DER DEUTSCHEN OPER BERLIN. ELLEN URBAN GEWANN 2007 DEN OPERARE-PREIS IN BERLIN MIT DER INSZENIERUNG „RAPUNZELMONOLOG“.
MICHAEL BRODSKI WUCHS IN MOSKAU AUF UND BESUCHTE BIS ZUR UMSIEDLUNG NACH DEUTSCHLAND DIE GNESSIN-MUSIKSCHULE. IN DEUTSCHLAND SETZTE ER SEINE AUSBILDUNG BEI SEINEM VATER FORT. HEUTE NIMMT ER AN VIELSEITIGEN MUSIKALISCHEN PROJEKTEN TEIL, WIE BEISPIELSWEISE DEM ORCHESTERCHEN IN DÜSSELDORF ODER VIELEN SOLISTISCHEN PROJEKTEN. AUSSERDEM HAT ER ALS KONZERTMEISTER DES RWTH-ORCHESTERS IN AACHEN (COLLEGIUM MUSICUM) SEIT 2011 BEREITS AN ZAHLREICHEN AUFSEHENERREGENDEN PROGRAMMEN MITGEWIRKT.
ALEXANDER BRODSKI WURDE IN MOSKAU GEBOREN UND GING SCHON FRÜH AUF DIE GNESSIN-MUSIKSCHULE, WO ER IM FACH VIOLIN UNTERRICHT ERHIELT. BEVOR ER 2000 NACH DEUTSCHLAND KAM, WURDE ER PREISTRÄGER BEI INTERNATIONAL CLASSIC MUSIC COMPETITION IN GRIECHENLAND. NEBEN VIELEN KOOPERATIONEN, VERANSTALTET ER AUCH REGELMÄSSIG SOLOKONZERTE. "VIELE MEINEN, DASS MUSIK IN IHRER ENTSTEHUNG STÜRMISCH UND UNGEHALTEN WERDEN MUSS. DABEI IST MIT RHYTHMISCHEN, SAUBEREN TÖNEN UND EINEM GEHALTVOLLEN KLANG SCHON DAS MEISTE GETAN. ERST AUF DIESER GRUNDLAGE KOMMT EIN KLEINER FUNKE HINZU, DER DANN ABER ENTSCHEIDET, OB SICH DIE GANZE ARBEIT GELOHNT HAT UND IN DEN OHREN DER ZUHÖRER DER ALLTAG FÜR EINEN KLEINEN AUGENBLICK DER AUSSERGEWÖHNLICHKEIT WEICHT".